Alexa Rudolph

Autorin und Malerin,
schreibt Erzählungen, Kurzgeschichten, Kriminalromane, Gedichte und phantastische Geschichten. Ihre Themen: Alltagssituationen, Beziehungsdramen, Lebensentwürfe, oftmals eingebettet in Mordfälle. Ihre Vorliebe gehört dem Grotesken und Surrealen.
Geboren in Emmendingen, aufgewachsen im Schwarzwald und am Bodensee, lebt und arbeitet sie heute in Freiburg im Breisgau. Von 1986 bis 2006 war sie als Bildende Künstlerin tätig, hatte zahlreiche Ausstellungen. Auf der Suche nach neuen künstlerischen Herausforderungen kommt sie 2001 über die Malerei und Theaterpädagogik zum Schreiben. Erste Veröffentlichungen 2006. Geschichten erzählen und die Liebe zu Mensch und Natur sind ihr Credo.

 

Mitgliedschaft:

    • Literaturhaus Freiburg & Förderkreis des Literaturhauses
    • Förderkreis deutscher Schriftsteller Baden-Württemberg e.V.
    • Goethe Gesellschaft Freiburg e. V. / Ortsvereinigung der Goethe Gesellschaft in Weimar
    • Karl May Gesellschaft e. V. / Freundeskreis Freiburg
    • Syndikat, Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur
    • Verein der Mörderischen Schwestern e.V., ein Netzwerk von Frauen, deren gemeinsames Ziel die Förderung der von Frauen geschriebenen, deutschsprachigen Kriminalliteratur ist.
    • Kunstverein Kirchzarten

    1992 Förderpreis der europäischen Wirtschaft für Malerei und Zeichnen.

     

    Kriminalromane (emons Verlag Köln)

    Phantastische Geschichten & Krimis in Anthologien (eine Auswahl)

    Hirnkost Verlag Berlin und Wellhöfer Verlag Mannheim

    Gedichte

    Kurzgeschichten

    Erzählung

    Privatdruck, nur noch wenige Exemplare vorhanden

    vergriffen

    vergriffen